2 Beiträge  
Kohlrabigratin ...
Autor Beiträge Aktion

Topfpirat

User

Aus:
Fahrzeug:
Beiträge: 350

PM an Topfpirat

Kohlrabigratin ...

Erstellt am 07.03.13 23:07
Modifiziert am 07.3.13 23:09

... wird ähnlich zubereitet, wie ein "echtes" Kartoffelgratin.
Nur ist es nahezu kohlehydratfrei, und enthält keine Stärke.
Im Übrigen eine leckere und schlanke Beilage zu einem saftigen Steak von einem guten Rind.

Kohlrabi gut schälen, alle holzigen Teile müssen weg.
Anschliessend den Kohlrabi über z.B. einen Gurkenhobel in feine Scheiben raspeln, und in einen Topf geben.

Je nach Portion (in diesem Falle zwei Kohlrabi für zwei Personen) ca. 100 - 120 ml Milch, und 100 - 120ml Sahne (32%) dazugeben.
Mit Salz, Pfeffer und Muskat nach Geschmack würzen.

Auf mittlerer Flamme aufkochen, und ein wenig (ca. 10min.) unter ständigem Rühren köcheln lassen, bis die Flüssigkeit sämig wird, und die Kohlrabischeiben kernig gekocht sind. Der Gabeltest soll eine leichte Biegung der Scheiben zeigen.

Im Gegensatz zum Kartoffelgratin fehlt beim Kohlrabi die Stärke, die sich in der Konsestenz der Flüssigkeit deutlich bemerkbar macht.

Anschliessend in eine flache, gefettete Aufflaufform schichtweise eingeben, und bei (Umluft) 200° - 220° ca. 10 - 15 min aufbacken.
Fertig, wenn die Oberfläche wie ein "Gratin" aussieht.

Nach Belieben kann mit Käse noch assistiert werden.

Guten Appetit
Joachim


Link zu diesem Beitrag Beitrag melden

Aktualisieren Seitenanfang

Susanne

Administrator

Aus: München
Fahrzeug: Beverly 350 Sport Touring ABS/ASR
Beiträge: 447

PM an Susanne

Kohlrabigratin ...

Erstellt am 10.03.13 18:24

Das klingt interessant, werde ich mal probieren! Ich esse Kohlrabi eigentlich nur roh..

Susanne



Wenn die Sicherheitsnadel heute erfunden würde, hätte sie sieben bewegliche Teile, zwei Hydraulik-Elemente und müsste einmal im Jahr zum Service.

Link zu diesem Beitrag Beitrag melden

Aktualisieren Seitenanfang

2 Einträge

 
2 Beiträge