18 Beiträge  
Erfahrungsberichte zum Windschild
Autor Beiträge Aktion

Ph1ps

User

Aus:
Fahrzeug:
Beiträge: 5

PM an Ph1ps

Erfahrungsberichte zum Windschild

Erstellt am 20.11.21 19:14

Hallo zusammen,

wollte mal fragen, ob jemand schon Erfahrungen mit dem Piaggio Windschild "Top" gemacht hat?
https://www.piaggio.com/de_DE/zubehor/fahrzeugzubehör/windschild/windschild-top-1b008844/
Hab es bei mir montiert und finde es vom Windschutz her auch super. (Über die Optik kann man dann streiten).
Allerdings steht dabei, dass man damit nur noch maximal 80km/h fahren soll. Hab es an einem Windstillen Tag auch schon bei 120 getestet und es hat gehoben.
Hat dazu jemand Erfahrungen oder kann mir sagen, wieso man damit nur 80 fahren soll und was da ansonsten passieren kann? (Bricht es, reißt es die komplette Halterung raus, ...?)


Link zu diesem Beitrag Beitrag melden

Aktualisieren Seitenanfang

Scholzi

User

Aus: Wien
Fahrzeug: Beverly 400 S
Beiträge: 74

PM an Scholzi

Erfahrungsberichte zum Windschild

Erstellt am 21.11.21 09:50

Hallo,

mit deiner Info "und es hat gehoben" hast du dir deine Frage ja schon zumindest teilweise beantwortet. Der Aufrieb am Vorderrad erhöht sich in Abhängigkeit mit der Geschwindigkeit. Im Extremfall kommt es zu gefährlichem Lenkerschlagen insbesondere wenn Bodenwellen dazu kommen, kann es je nach Fahrkönnen zum Sturz führen. Piaggio hat die km/h-Begrenzung in erster Linie sicher aus Haftungsgründen gesetzt. Ich erinnere mich an die Klage von Honda Gold Wing Fahrern (bzw. den Hinterbliebenden) welche durch o.g. Fahrwerksunruhen tödlich verunglückt sind.


Link zu diesem Beitrag Beitrag melden

Aktualisieren Seitenanfang

LeopoldoPietro

User

Aus: Wien
Fahrzeug: 350 Police (E4 / Erstzulassung März 2019)
Beiträge: 105

PM an LeopoldoPietro

Zu: Erfahrungsberichte zum Windschild

Erstellt am 21.11.21 10:36
Modifiziert am 21.11.21 10:38

Original von Ph1ps am 20.11.21 19:14 Uhr
Hab es an einem Windstillen Tag auch schon bei 120 getestet und es hat gehoben.


Und an nicht windstillen, böigen Tagen wirkt es wie ein Segel und man braucht dann plötzlich mehr als nur einen Fahrstreifen!
Ist mir letzten Herbst bei 130 (lt. Tacho)so passiert, gottseidank auf leerer Autobahn bei trockener Fahrbahn.
In der Stadt möchte ich das große Windschild nicht missen aber Überland sollte man es nicht zu forsch angehen.



the world is what you think it is

Link zu diesem Beitrag Beitrag melden

Aktualisieren Seitenanfang

Ph1ps

User

Aus:
Fahrzeug:
Beiträge: 5

PM an Ph1ps

Erfahrungsberichte zum Windschild

Erstellt am 21.11.21 11:25

Ah ok, vielen Dank für die Info.
Das war mir so nicht bewusst.

Dann muss ich mir überlegen, was ich mache. Würde ihn nächstes Jahr schon zum Pendeln über die Autobahn einsetzen wollen.
Aber das normale Windschild passt bei mir von der Höhe nicht. Da kommt der Wind direkt auf den Helm.
Würde das mit einem Spoiler Aufsatz, z.b. von MRA (https://www.louis.de/artikel/mra-vario-spoiler-aufsatz-vsa-c-klar-oder-leichtgetoent/10012394?filter_article_number=10012395&utm_source=google&utm_campaign=Onmacon&utm_medium=PSM&utm_term=100123951808) besser sein? Da könnte der Wind ja "zwischendrin" noch durch. Ansonsten wäre wohl nur komplett ohne Windschild eine Option


Link zu diesem Beitrag Beitrag melden

Aktualisieren Seitenanfang

LeopoldoPietro

User

Aus: Wien
Fahrzeug: 350 Police (E4 / Erstzulassung März 2019)
Beiträge: 105

PM an LeopoldoPietro

Erfahrungsberichte zum Windschild

Erstellt am 21.11.21 12:48
Modifiziert am 21.11.21 13:11

Ich fahre das große Windschild (meines deckt auch einen Teil der Griffe ab, ist praktisch aber optisch nicht so der Burner) nur im Herbst. An Tagen mit böigem Wind passe ich eben die Geschwindigkeit an.

Das normale Windschild habe ich gekürzt, jetzt ist der Helm verwirbelungsfrei und das Navi noch immer geschützt.
Der Spoiler Aufsatz hat für mich keine Verbesserung gebracht.

Das Thema Windschild ist ein sehr individuell diskutiertes, da gibts einiges zum Nachlesen: https://beverlyforum.de/board/thread.php?threadid=87&order=postid&desc=ASC&start=0



the world is what you think it is

Link zu diesem Beitrag Beitrag melden

Aktualisieren Seitenanfang

Oldie

User

Aus: Chemnitz
Fahrzeug: 350 Sport Tourer ABS
Beiträge: 212

PM an Oldie

Erfahrungsberichte zum Windschild

Erstellt am 22.11.21 08:36

Ich fahre aus Komfortgründen jahrein/jahraus mit einem großen originalen Windshield, das was auch fast Lenkerbreite hat. Das es mich gehoben hätte, habe ich noch nie festgestellt, wobei ich regelmäßig auf der Autobahn 120 bis 140 km/h fahre (nach Tacho). Ich habe auch noch das ursprüngliche kleine hier irgendwo rumliegen, bin aber zu faul es umzubauen und fürchte den vielen Wind am Helm im Sommer ...


Link zu diesem Beitrag Beitrag melden

Aktualisieren Seitenanfang

Cowboy

User

Aus: Baden-Württemberg
Fahrzeug: Beverly 350 ST, Vespa PX 80
Beiträge: 27

PM an Cowboy

Zu: Erfahrungsberichte zum Windschild

Erstellt am 22.11.21 15:34

Würde das mit einem Spoiler Aufsatz, z.b. von MRA (https://www.louis.de/artikel/mra-vario-spoiler-aufsatz-vsa-c-klar-oder-leichtgetoent/10012394?filter_article_number=10012395&utm_source=google&utm_campaign=Onmacon&utm_medium=PSM&utm_term=100123951808) besser?

Ich habe diesen MRA-Aufsatz seit ca. 2 Jahren an der Standardscheibe montiert und bin damit sehr zufrieden. Die Windgeräusche sind erheblich reduziert und der Fahrtwind wird nun über den Helm geleitet. Vorher traf er direkt auf den Helm. Wichtig war mir auch, dass ich beim Fahren über die Scheibe schauen kann. Das ist bei meiner Körpergröße von 182cm noch möglich, weil man den Aufsatz stufenweise in der Höhe einstellen kann.p


Link zu diesem Beitrag Beitrag melden

Aktualisieren Seitenanfang

Hauser

User

Aus: Köln
Fahrzeug: Beverly 300 i.e.
Beiträge: 7

PM an Hauser

Erfahrungsberichte zum Windschild

Erstellt am 16.09.22 00:07
Modifiziert am 16.9.22 00:08

Hallo,
Ja, mir war das serienmäßige Windschild an meinem neuen Beverly 400s auch zu niedrig.-
Zum Testen habe ich mir einen Billig Spoiler aus dem Internet bestellt.
Selbst dieser bringt enorme Erleichterung was die Windgeräusche angeht und hält schon über ein Jahr.-Und das für ca 25 Euro.-

Für den nächsten TÜV werde ich mir wohl einen breiteren mit ABE besorgen.


Link zu diesem Beitrag Beitrag melden

Aktualisieren Seitenanfang

Hauser

User

Aus: Köln
Fahrzeug: Beverly 300 i.e.
Beiträge: 7

PM an Hauser

Erfahrungsberichte zum Windschild

Erstellt am 16.09.22 00:08

Hallo,
Ja, mir war das serienmäßige Windschild an meinem neuen Beverly 400s auch zu niedrig.-
Zum Testaten habe ich mir einen Billig Spoiler aus dem Internet bestellt.
Selbst dieser bring enorme Erleichterung was die Windgeräusche angeht und hält schon über ein Jahr.-Und das für ca 25 Euro.-

Für den nächsten TÜV werde ich mir wohl einen breiteren mit ABE besorgen.


Link zu diesem Beitrag Beitrag melden

Aktualisieren Seitenanfang

arbo

User

Aus: Ammersee
Fahrzeug: Piaggio Beverly 350-Tourer
Beiträge: 60

PM an arbo

Erfahrungsberichte zum Windschild

Erstellt am 16.09.22 19:42

Ich habe das große/ hohe originale Windschild von Piaggio dran und möchte es nicht mehr missen. Super Wind und Wetterschutz. Auch hohe Geschwindigkeiten über 130 km/h sind kein Problem. Einzige Nachteil, im Sommer wird es teilweise gut warm, wegen fehlenden Fahrtwind.


Link zu diesem Beitrag Beitrag melden

Aktualisieren Seitenanfang

Beverly400Berlin

User

Aus: Berlin
Fahrzeug: Beverly 400 hpe weiß
Beiträge: 4

PM an Beverly400Berlin

Erfahrungsberichte zum Windschild

Erstellt am 21.09.22 19:25

Ich hab den auch gekauft und werde berichten wenn ich ihn montiert habe. Danke für den Tipp


Link zu diesem Beitrag Beitrag melden

Aktualisieren Seitenanfang

Beverly400Berlin

User

Aus: Berlin
Fahrzeug: Beverly 400 hpe weiß
Beiträge: 4

PM an Beverly400Berlin

Erfahrungsberichte zum Windschild

Erstellt am 21.09.22 19:25

Ich hab den auch gekauft und werde berichten wenn ich ihn montiert habe. Danke für den Tipp


Link zu diesem Beitrag Beitrag melden

Aktualisieren Seitenanfang

embo

User

Aus: Braunschweig
Fahrzeug: Beverly 350 ST
Beiträge: 4

PM an embo

Erfahrungsberichte zum Windschild

Erstellt am 23.09.22 00:51
Modifiziert am 23.9.22 11:00

Hallo,

ich bin auch nicht zufrieden mit dem serienmässigen Windschild, das Hohe ist mir wiederum zu wuchtig, ein Mittleres habe ich bisher nur für Italien gefunden, also ohne ABE:


https://www.carpimoto.it/en-DE/Bike_Piaggio_Beverly-350-11-14/WindShields/Scooter-Windshields/49951_357A-GIVI-Windscreen-for-Piaggio-Beverly-125-10-20.htm#/answers

Kennt das jemand und hat vielleicht sogar eine ABE?



Ciao
Micha

P.S. Sorry, zur Gvi 357A gibt es schon einen Beitrag, den hatte ich vorher nicht gefunden,
https://www.beverlyforum.de/board/thread.php?threadid=100

Allerdings gibt es keine ABE von Givi. Hat jemand eine Einzelabnahme machen lassen?


Link zu diesem Beitrag Beitrag melden

Aktualisieren Seitenanfang

Fruechtel

User

Aus: Brisbane / Australien
Fahrzeug: Beverly 350
Beiträge: 241

PM an Fruechtel

Erfahrungsberichte zum Windschild

Erstellt am 24.09.22 05:12

Ich habe bei allen meiner Motorroller und bei der Beverly immer ein hohes Schild montiert und es dann stufenweise bis auf die richtige Hoehe abgeschnitten.



Dumme Gedanken hat jeder, nur der Weise verschweigt sie.

Link zu diesem Beitrag Beitrag melden

Aktualisieren Seitenanfang

Steinbacher

User

Aus: LA
Fahrzeug: Beverly 400 S orange
Beiträge: 166

PM an Steinbacher

Zu: Erfahrungsberichte zum Windschild

Erstellt am 25.09.22 23:36

Original von Fruechtel am 24.09.22 05:12 Uhr
Ich habe bei allen meiner Motorroller und bei der Beverly immer ein hohes Schild montiert und es dann stufenweise bis auf die richtige Hoehe abgeschnitten.


Das ist sicher eine gute Lösung, habe ich bei einem anderen Roller auch schon so gemacht und war damit erfolgreich.

Bei der 400er Bev bekomme ich mit der originalen niedrigen Scheibe enorme Verwirbelungen und auch Windlautstärke an den Helm. Leider kann man die hohe Scheibe nicht solo kaufen um sie wie Fruechtel individuell zu kürzen, sondern muss für viel Geld auch das originale Gestänge ein zweites Mal kaufen, obwohl schon vorhanden.

Für längere Touren habe ich mir nun einen günstigen China-Spoiler montiert, der ganz hervorragende Ergebnisse bringt. Der lässt sich ganz individuell in Höhe und Neigung einstellen und man kann in kürzester Zeit die optimale Einstellung herausfinden. Jetzt fahre ich mit minimalem Winddruck und sehr entspannt auch bei hohen Geschwindigkeiten.

Einziger Nachteil: Die "gefühlte Geschwindigkeit" kommt ein bisschen abhanden, ich ertappe mich oft auf der Landstraße bei 120 km/h, weil man den Wind kaum noch mitbekommt und auch die Beschleunigung jenseits 80 km/h ziemlich drastisch gewinnt.


Link zu diesem Beitrag Beitrag melden

Aktualisieren Seitenanfang

embo

User

Aus: Braunschweig
Fahrzeug: Beverly 350 ST
Beiträge: 4

PM an embo

Zu: Erfahrungsberichte zum Windschild

Erstellt am 27.09.22 12:34
Modifiziert am 27.9.22 12:41

Original von embo am 23.09.22 00:51 Uhr
...
Allerdings gibt es keine ABE von Givi. Hat jemand eine Einzelabnahme machen lassen?


Hallo,

habe wegen der Einzelabnahme den TÜV-Nord angeschrieben. Der Prüfer fordert "für das verwendete Material ein Nachweis über die Splittersicherheit und die Schwerentflammbarkeit".

Ich ging davon aus, dass der TÜV hauptsächlich den stabilen Anbau prüft, aber wer hätte gedacht dass der Amtsschimmel derart wiehert wenn er geweckt wird...!? Splittersicherheit ist ja noch zu verstehen, aber was soll denn am Material grundlegend anders sein als bei den Windschildern mit ABE?

Hat jemand ein Windchild von Givi mit ABE? Auch wenn das ein anderer Typ ist kann man wohl davon ausgehen, dass zumindest das Material das gleiche ist - und damit hätte ich etwas in der Hand.

Ansonsten bliebe wirklich nur die Doppeldeckerlösung von Steinbacher und den anderen Vordenkern.

Schöne Grüße aus BS
Micha


Link zu diesem Beitrag Beitrag melden

Aktualisieren Seitenanfang

Fruechtel

User

Aus: Brisbane / Australien
Fahrzeug: Beverly 350
Beiträge: 241

PM an Fruechtel

Erfahrungsberichte zum Windschild

Erstellt am 27.09.22 22:07

Die Deutschen sind halt doch noch buerokratische Weltmeister.
Man kann doch davon ausgehen, dass wenn ein Givi Schild fuer diverse andere Roller zugelassen ist, diese zwei Anforderungen bereits erfuellt sind. Da geht es bei uns viel lockerer zu.
Ich habe z.B. ein Puig Schild an meiner 350, das ich aus Spanien importiert habe und welches in Deutschland nur fuer den 300 zugelassen ist.



Dumme Gedanken hat jeder, nur der Weise verschweigt sie.

Link zu diesem Beitrag Beitrag melden

Aktualisieren Seitenanfang

embo

User

Aus: Braunschweig
Fahrzeug: Beverly 350 ST
Beiträge: 4

PM an embo

Erfahrungsberichte zum Windschild

Erstellt am 06.10.22 12:02
Modifiziert am 06.10.22 17:47

Hallo,

ich hatte eine weitere TÜV-Station angeschrieben, der Prüfer anwortet: "Wenn diese Verkleidung lenkerfest montiert ist, muss eine Fahrt mit Höchstgeschwindigkeit gemacht werden und das dürfen wir bei über 100 km/h nur nicht mehr auf öffentlichen Strassen durchführen."

Inzwischen hat sich aber ein freundlicher Mitarbeiter von Fa. Givi gemeldet. Es gibt eine ABE von 2021, aber dort wird gefordert, dass die KBA-Nummer auf dem Schild eingeprägt wird. D.h. dass die Gussform, mit der weltweit alle 357-Schilder hergestellt werden, angepasst werden muss - und damit ist das für Givi nicht mehr rentabel. Tedesco pazzo!

Bin mit der ABE zur DEKRA gefahren, dort hat man mich ausgelacht, dass ich wegen so einer Kleinigkeit eine Eintragung haben will, ich solle mir das Geld sparen und einfach immer die ABE mitführen. Okay, die Nummer mit der fehlenden KBA-Nummer habe ich nicht erzählt, aber irgendwann ist ja auch mal gut.

Zum Schild selber: deutlich weniger Turbulenzen, damit auch weniger Geräusch, der Wind trifft aber trotzdem noch oben auf den Helm; keine quantenmässige Verbesserung, aber bin trotzdem fast zufrieden. Ich bin zwar nur 170cm groß, aber ein sogenannter Sitzriese mit langem Oberkörper, im Sitzen bin ich so groß wie Leute mit 1,80...

Ciao
Micha


Link zu diesem Beitrag Beitrag melden

Aktualisieren Seitenanfang

18 Einträge

 
18 Beiträge