4 Beiträge  
Variomutter lösen
Autor Beiträge Aktion

Linensuppe23

User

Aus:
Fahrzeug:
Beiträge: 6

PM an Linensuppe23

Variomutter lösen

Erstellt am 26.10.21 06:50

Hallo zusammen.
Will gerne Rollen, Riemen in der Vario wechseln.
Hab seit kurzem eine Beverly 125 Baujahr 2003 (laut papieren Erstzulassung 2007, wurde aber importiert).
Hatte jetzt mal nach den Deckel ab um zu schauen vorab. War eine schwere Geburt. Ziemlich verbaut. Ich hab früher viele 50er Roller getuned, un da war noch nie sowas dabei^^.
Wie öffnet ihr eure Schraube? Ich denke mal das meine geklebt ist.
Wollte mit Schlagschrauber öffnen, was normal gehen sollte. Ist aber nichts passiert. Heissluftfön?
Welche originalen Gewichte sind verbaut?
Was mich auch etwas orientiert hast, die Kupplungsglocke. Wie bekommt man die von der Welle? Mit Abzieher? Ich kenne es nur von früher das man die Locker abgezogen bekommt.
Für Tipps wäre ich sehr dankbar. Aber bitte kein "Fahr in die Werkstatt"^^


Link zu diesem Beitrag Beitrag melden

Aktualisieren Seitenanfang

Scholzi

User

Aus: Wien
Fahrzeug: Beverly 400 S
Beiträge: 74

PM an Scholzi

Variomutter lösen

Erstellt am 26.10.21 10:33

https://www.youtube.com/watch?v=DUQFssAVjVs
Sehr gute Anleitung vom 350er, weiss allerdings nicht ob es beim 125er ident. aufgebaut ist. Vielleicht ist es hilfreich.


Link zu diesem Beitrag Beitrag melden

Aktualisieren Seitenanfang

Linensuppe23

User

Aus:
Fahrzeug:
Beiträge: 6

PM an Linensuppe23

Variomutter lösen

Erstellt am 27.10.21 09:01

Ne is nicht ganz Original. Aber danke für die Info.


Link zu diesem Beitrag Beitrag melden

Aktualisieren Seitenanfang

leverby

User

Aus: Köln
Fahrzeug: Beverly 250 EZ 01/2006
Beiträge: 202

PM an leverby

Variomutter lösen

Erstellt am 27.10.21 13:41
Modifiziert am 27.10.21 13:47

Für Vorne gib es ein "Blockierwerkzeug".
Oder Du versuchst die Vario "irgendwie" fest zu halten.
(Abbocken, Bremsen beide ziehen,dann versuchen die Mutter zu lösen)
Hinten solltest Du, wenn der Riemen weg ist, die Kupplung
so herausziehen können.(da die Achse ja mit dem Variodeckel verschraubt ist)
Die große Mutter im Schraubstock einspannen und dann abdrehen.
(Vorsicht Spannung)
Oder, wenn kein Schraubstock zur Hand,-
mit beiden Füssen draufstellen, damit die Mutter entlastet ist
und dann losdrehen.



__________________________
et es,wie et es!
Grüße aus der Stadt mit K
Ralf

Link zu diesem Beitrag Beitrag melden

Aktualisieren Seitenanfang

4 Einträge

 
4 Beiträge