6 Beiträge  
Lackierung: Bremshebeln (oder austauschen)
Autor Beiträge Aktion

Police

User

Aus: Mainz
Fahrzeug: Beverly 300 Police
Beiträge: 320

PM an Police

Lackierung: Bremshebeln (oder austauschen)

Erstellt am 25.10.20 13:13
Modifiziert am 25.10.20 13:32

1) Lenkerendengewichte und Schraube
--> https://beverlyforum.de/board/thread.php?threadid=3476

2) Kühlerverkleidung
--> https://beverlyforum.de/board/thread.php?threadid=3481

3) Bremshebeln
--> hier in diesem Thread

4) Tachoringe
--> https://beverlyforum.de/board/thread.php?threadid=3485

5) Spiegel
--> habe ich einfach neue in schwarz gekauft


Lackspray?
HAMMERITE Metallschutzlack matt schwarz 400 ml
--> https://www.hornbach.de/shop/HAMMERITE-Metallschutzlack-matt-schwarz-400-ml/3766152/artikel.html

Vorgang?
Altlack mit 120er und dann mit 180er Schleifpapier abschmirgeln.

Das beste Ergebnis erzielt man, wenn man immer sehr dünne Schicht draufsprüht, (die erste Schicht sollte bronzefarbig aussehen, also ein mix aus silber und schwarz und nach mehreren Schichten soll es dunkler bis schwarz werden) 30 min. wartet, bis es fingertrocken ist, dann die nächste dünne Schicht.. 5-6 mal wiederholen!
Ist besser als 3 dicke Schichten!

Let's go!

Lenkerverkleidung abmontieren!

Wie man die Lenkerverkleidung abmontiert, siehe Bilderanleitung:
--> https://beverlyforum.de/board/thread.php?threadid=164&postid=866&start=0#PID866
und dann meine Update:
--> https://beverlyforum.de/board/thread.php?threadid=3482

Ein Teil der Lenkerverkleidung, wo der Tacho sitzt, darf dranbleiben.

Bremshebel immer zuerst die Mutter von unten lösen, dann den Schraubbolzen mit dem Schlitzschraubendreher rausdrehen:


Auf dem Hebel von der Gashand steht was im Weg!



Lenker nach rechts (so wie auf dem Bild) drehen, um die Schläuche zu entspannen, die zwei "Schläuchehalter" müssen ausklammert werden!
Schlauchklammer 1 und Schlauchklammer 2 (versteckt):


Schlauchklammer 1 lösen, dann dieser Schlauch aus der Halterung (U-Form) nach links schieben:


Schlauchklammer 2 (ist von der Seite ersichtlich) lösen, damit der obenliegende Schlauch hochgezogen werden kann.


Jetzt diesen Schlauch vorsichtig nach oben ziehen:


Jetzt ist der Weg frei und die Schraube kann befreit werden!
Der Bremshebel kann kinderleicht abgenommen werden.


Nach ca. 3,5 Jahren sehen die Bremshebeln bei mir so aus...
Die Unterseite ist fast unberührt, die Seitliche etwas und die Obere am meisten:




Nun braucht man schon ne Idee, wie man alle 4 Seiten lackieren kann...
Meine Kreativität:


Fertig lackiert...


Rechts vom roten Strich ist lackiert, links unlackiert!
1) das unlackierte Teil wurde zum sprayen am "Ständer" gehalten.
2) die leichte Erhöhung um das Loch an beiden Seiten soll besser nicht lackiert werden!
3) die Bohrung darf auf keinen Fall lackiert werden!
4) beim Einbau in den Bremshebelhalter ist die unlackierte Seite verschwunden!


Erst beide Bremshebelhalter und die Bolzenschrauben einfetten, dann zusammenbauen!

Das vorher-und-nachher:





PS. Wenn ich den Lackspray nicht hätte, würde ich neue Bremshebeln kaufen, kostet 6 EUR bzw. 12 EUR/2St. genausoviel wie der Spray!


Link zu diesem Beitrag Beitrag melden

Aktualisieren Seitenanfang

Beff

User

Aus: Bayern
Fahrzeug: Beverly 350
Beiträge: 234

PM an Beff

Lackierung: Bremshebeln (oder austauschen)

Erstellt am 28.10.20 17:48

Hallo Police,

zunächst einmal Dank und Gratulation zu den vielen ausführlichen und anschaulichen Anleitungen!

Was mich erstaunt hat war, wie stark der Lack an Deinen Hebeln abgewetzt war. Ich hab ja meine nun auch schon fast 30 Tkm und 4 Jahre im Gebrauch, und meine (schwarzen) Hebel sind fast gar nicht abgegriffen; obwohl ich immer mindestens einen Finger an der Bremse habe und immer Handschuhe trage. Hast Du dazu eine Idee?


Beste Grüße,

Beff


Link zu diesem Beitrag Beitrag melden

Aktualisieren Seitenanfang

Police

User

Aus: Mainz
Fahrzeug: Beverly 300 Police
Beiträge: 320

PM an Police

Zu: Lackierung: Bremshebeln (oder austauschen)

Erstellt am 28.10.20 19:06

Original von Beff am 28.10.20 17:48 Uhr
Hallo Police,

zunächst einmal Dank und Gratulation zu den vielen ausführlichen und anschaulichen Anleitungen!

Was mich erstaunt hat war, wie stark der Lack an Deinen Hebeln abgewetzt war. Ich hab ja meine nun auch schon fast 30 Tkm und 4 Jahre im Gebrauch, und meine (schwarzen) Hebel sind fast gar nicht abgegriffen; obwohl ich immer mindestens einen Finger an der Bremse habe und immer Handschuhe trage. Hast Du dazu eine Idee?


Beste Grüße,

Beff


Danke @Beff!
Auch ich trage immer Handschuhe, auch bei 30°!
Ich schwöre, diese stellen habe ich noch nie angerührt:


Ist kein Garagenmoped und ich decke es nicht immer mit der Abdeckplane ab. Manchmal stand er für 1-2 Tage im Regen.
Und im Sommer decke ich überhaupt gar nicht ab.

Idee? Nee, aber Vermutungen...
Vielleicht hat Piaggio den Zulieferer gewechselt, Billigproduktion?
Die Charge wurde schlecht lackiert? Oder zuwenige Schichten?
Oder einfach Witterungseinflüssen.

Ist Deins ein Garagenfahrzeug?


Link zu diesem Beitrag Beitrag melden

Aktualisieren Seitenanfang

Beff

User

Aus: Bayern
Fahrzeug: Beverly 350
Beiträge: 234

PM an Beff

Lackierung: Bremshebeln (oder austauschen)

Erstellt am 29.10.20 13:45

Hallo Police,

ja, das könnte einen Unterschied ausmachen. Meiner ist zwar kein echtes Garagenfahrzeug, aber ich kann ihn eigentlich immer so unterstellen, dass er wenigstens ein Dach über dem Kopf hat (keine Haube). Und im Winter, wenn ich seltener fahre und das Wetter noch garstiger ist, steht er tatsächlich auch öfters mal in einem Schuppen.

Beste Grüße,

Beff


Link zu diesem Beitrag Beitrag melden

Aktualisieren Seitenanfang

Inspektion

User

Aus:
Fahrzeug: Beverly 300
Beiträge: 90

PM an Inspektion

Lackierung: Bremshebeln (oder austauschen)

Erstellt am 01.11.20 12:41

Sehr schön die bebilderte Anleitung




Link zu diesem Beitrag Beitrag melden

Aktualisieren Seitenanfang

Beff

User

Aus: Bayern
Fahrzeug: Beverly 350
Beiträge: 234

PM an Beff

Lackierung: Bremshebeln (oder austauschen)

Erstellt am 03.11.20 08:22

Wäre aber vielleicht mal interessant zu erfahren, wie das bei anderen aussieht, die schon länger mit schwarzen Hebeln herumfahren. Gibt es da Erfahrungen, die einer teilen möchte?


Link zu diesem Beitrag Beitrag melden

Aktualisieren Seitenanfang

6 Einträge

 
6 Beiträge