2 Beiträge  
Zeitsparen beim Ventile einstellen
Autor Beiträge Aktion

Cervantes76

User

Aus: Wien
Fahrzeug: Beverly 300ie Police
Beiträge: 1

PM an Cervantes76

Zeitsparen beim Ventile einstellen

Erstellt am 26.11.19 15:39

Hallo Leute!

Bei meiner 300er sollte ich demnächst mal die Ventilspiele überprüfen. Soweit kein Problem für mich, ist bei meinem Chopper was für die Mittagspause.

Folgt man den Forumsdiskussionen so scheint es als müsste man die Beverly fast komplett auseinandernehmen. Kann das sein, dass da das ganze Plastik rundherum runter muss Oder kommt man über die Wartungsklappe auch irgendwie dazu?

Bei manchen Vespas neuerer Bauart reicht es offenbar wenn man die hinteren Federn aushängt und den Motor bei aufgebocktem Fahrzeug nach unten sinken lässt. Eine Methode die mir schon zu meinen PX Zeiten viel Zeit erspart hat.

Gibt es für die Bev einen ähnlichen Trick?

Besonderen Gruß an alle die wie ich bei diesen frischen Temperaturen noch mit ihrem Roller unterwegs sind!


Link zu diesem Beitrag Beitrag melden

Aktualisieren Seitenanfang

wolffi

User

Aus: Leipzig
Fahrzeug: Beverly 125 GT Touringpaket,Bj. 2003
Beiträge: 389

PM an wolffi

Zeitsparen beim Ventile einstellen

Erstellt am 26.11.19 23:53

Hmm,kommt drauf an ob du es auf dem Boden oder ein Bühne hast.
Ich habe im Sommer das große Gummilager gewechselt und die Nadellager der Motoraufhängung. Ich glaube das es so auch möglich ist,mit absenken.Allerdings schaue noch mal vorher nach den Kabel von der Lima zum Bordnetz.

Ich habe die Ventile im Eingebauten Zustand eingestellt.Ich habe die Mittelkonsole und Drittbretter entfernt,so kann man den Zylinder und Kopf gut sehen und kommt von der Seite recht gut ran.Allerdings auf der Straße,also nur bei guten Wetter machbar.
Die Serviceklappe nüzt einen da nichts.
Die Vorgehensweise ist dir bekannt?

Andreas

Vom Grundaufbau ist ja die 125iger und 300erter ähnlich.


Link zu diesem Beitrag Beitrag melden

Aktualisieren Seitenanfang

2 Einträge

 
2 Beiträge