10 Beiträge  
Noch'n Beverly-Optimist
Autor Beiträge Aktion

BeLa

User

Aus: Berlin
Fahrzeug: Beverly 125 GT, EZ 07/2002
Beiträge: 6

PM an BeLa

Noch'n Beverly-Optimist

Erstellt am 04.10.19 19:18

Hallo aus Berlin,

an die Beverly-Gemeinde und natürlich auch an alle sonstigen Zweiradfahrer.

Nach vielen Jahren als Motorradfahrer bin ich mehr zufällig auf einen Beverly 125, M28, EZ 2002, Aufmerksam geworden, der eigentlich als Teileträger verkauft werden sollte.
Der Roller stand jahrelang trocken, aber eingestaubt in einer Garage Trotz seines Alters wurde er nachweislich erst 3500 KM gefahren (lt. HU-Berichte). Die Bereifung aus dem Jahr 2002 (!) sieht noch aus wie neu, fühlt sich jedoch an wie aus Holz.
Der Eigentümer, der den eingemotteten Beverly von seinem Vater geerbt hat, hat nach eigenen Angaben einige vergebliche Bastelversuche unternommen um ihn wieder zum Laufen zu bekommen. Leider hat er dabei auch manches verbastelt.
Die Schläuche vom Kühler und ausgebautem Vergaser sind auch nicht mehr vorhanden.

Er übergab ihn mir mit den Worten:"Ich bin Banker und kein Bastler!"
Jetzt bin ich noch optimistisch, dass ich spätestens ab kommenden Frühjahr damit stolz durch die Gegend rollern kann.

Aus dem Forum werde ich sicherlich nützliche Hinweise und Ratschläge erhalten. Vielleicht gibt's ja auch mal einen persönlichen Austausch, gern z.B. mit Ausfahrt oder gemeinsamer Bastelstunde.

So, jetzt wünsche ich euch erst einmal eine gute und unfallfreie Fahrt durch den Herbst.

Viele Grüße, BeLa


Link zu diesem Beitrag Beitrag melden

Aktualisieren Seitenanfang

Dino

User

Aus: 28870 Ottersberg
Fahrzeug: Beverly 350
Beiträge: 412

PM an Dino

Noch'n Beverly-Optimist

Erstellt am 04.10.19 19:49

hallo BeLa
herzlich willkommen,
ich hoffe Du bekommst deine Beverly zum laufen.
Ersatzteile bekommst Du, unter anderem, bei EasyParts.
Gruß Dino


Link zu diesem Beitrag Beitrag melden

Aktualisieren Seitenanfang

wolffi

User

Aus: Leipzig
Fahrzeug: Beverly 125 GT Touringpaket,Bj. 2003
Beiträge: 346

PM an wolffi

Noch'n Beverly-Optimist

Erstellt am 05.10.19 00:40

Willkommen hier.
Meine stammt auch aus Berlin (in GT-Ausführung).
Wie sieht es mit Papieren und Schlüssel aus,speziell den Masterschlüssel?

Andreas


Link zu diesem Beitrag Beitrag melden

Aktualisieren Seitenanfang

BeLa

User

Aus: Berlin
Fahrzeug: Beverly 125 GT, EZ 07/2002
Beiträge: 6

PM an BeLa

Noch'n Beverly-Optimist

Erstellt am 06.10.19 20:41

Hallo wolffi,

erst einmal danke für deine freundliche Begrüßung.
Bei meiner Bevi handelt es sich gleichfalls um die GT-Ausführung.
Allerdings habe ich sie bereits "umgerüstet", d.h. das verwitterte Windschild und die zerkratzten Seitenkoffer abmontiert.
Mit den neuen großen Abdeckungen für die Seitenteile sieht sie jetzt wie eine normale Beverly aus.
Sämtliche Papiere, einschl. der beiden HU-Bescheinigungen mit KM-Ständen 1536 und 3325, habe ich komplett erhalten.
Dummerweise ist der Masterkey seit Jahren angeblich nicht mehr auffindbar. Mir ist aber schon beim Kauf bekannt gewesen, dass dieser nicht ersetzt werden kann.
Der Schlüsseldienst meines Vertrauens ist jedoch nach eigenen Angaben anhand der dort vorhandenen Software in der Lage einen funktionierende Schlüssel mit Transponder zu kopieren.
Kostenpunkt ca. 75 EUR. Kopie, aber kein Masterschlüssel!
Ich habe mir zwischenzeitlich einen Ersatzschlüssel nachschneiden lassen.
Mein Plan ist es, den noch vorhandenen Transponder-Schlüssel in der Nähe der Antenne des Steuergeräts hinter der Verkleidung ordentlich bis auf Weiteres zu befestigen. Damit müsste dann zwar die Wegfahrsperre deaktiviert bzw "überlistet" sein, aber ein starten und fahren dürfte dann m. E. mit einem Schlüssel ohne Transponder möglich sein.
Mein nächster Schritt wird sein im Forum nach Infos oder noch besser nach Fotos zum Anschluss des Walbro-Vergasers und zur Befüllung sowie Entlüftung des Kühlkreislaufs zu suchen.
So wie es ausschaut,scheint wohl ein dünner Schlauch von oberhalb der Zündkerze zum Vergaser zu verlaufen. Vermutlich soll damit warmes Kühlwasser auch den Vergaser vorwärmen.

Gruß, Bernd


Link zu diesem Beitrag Beitrag melden

Aktualisieren Seitenanfang

BeLa

User

Aus: Berlin
Fahrzeug: Beverly 125 GT, EZ 07/2002
Beiträge: 6

PM an BeLa

Noch'n Beverly-Optimist

Erstellt am 06.10.19 20:43

Hallo Dino,
danke für deine freundliche Begrüßung.
Hab mir einige Teile bei EasyPart bestellt.
Gruß, Bernd


Link zu diesem Beitrag Beitrag melden

Aktualisieren Seitenanfang

wolffi

User

Aus: Leipzig
Fahrzeug: Beverly 125 GT Touringpaket,Bj. 2003
Beiträge: 346

PM an wolffi

Noch'n Beverly-Optimist

Erstellt am 07.10.19 16:20

Walbro...hm,da wirst du bestimmt Probleme bekommen,Oder läuft er gut?
Ich kann dir das Werkstatthandbuch per PDF schicken...
Beim Vergaser,auf Keihin umrüsten,geht 1:1 und alle Probleme sind behoben.

Andreas

P.S. dieser dünne Schlauch kommt vom Thermostatgehäuse ,liegt rechts vorm Vergaser...


Link zu diesem Beitrag Beitrag melden

Aktualisieren Seitenanfang

BeLa

User

Aus: Berlin
Fahrzeug: Beverly 125 GT, EZ 07/2002
Beiträge: 6

PM an BeLa

Noch'n Beverly-Optimist

Erstellt am 08.10.19 12:14

Danke für die Info!
Gern nehme ich auch dein Angebot zum Werkstatthandbuch per PDF an. Alternativ könnte ich dir oder dem Forum eine Spende zukommen lassen ...

Aus Zeitmangel habe ich die Beverly noch nicht zum Laufen bekommen.
Nach Ausbau des Walbro-Vergasers war sofort zu erkennen, dass dessen Düsen verstopft bzw verharzt sind.
Darüberhinaus ist die Beschleunigerpumpe des Vergasers in Folge von Korrosion festgegangen. Natürlich befand sich nach jahrelanger Nichtnutzung des B. (Kondens-) Wasser im Tank und natürlich auch im Vergaser.
Ich werde zunächst versuchen die Beschleunigerpumpe geduldig durch Erwärmung vorsichtig frei und, sofern noch möglich, gängig zu bekommen.
Um nach hoffentlich erfolgreicher Reinigung will ich dann testweise mit deaktivierter B.-pumpe fahren. Dazu wäre dann der Vergaser etwas fetter abzustimmen. Mal sehen, wie sich die so veränderten Druckunterschiede auf das Ansprechverhalten auf die Beschleunigung oder Leistungslöcher auswirkt.
Ich könnte mir übrigens vorstellen, dass so mancher Walbro-Vergaser Schwierigkeiten wegen einer nicht freigängigen Beschleunigerpumpe machen könnte. Wahrscheinlich ist ein entsprechendes deaktiviertes Teil vorteilhafter ist als eine defekte.


Link zu diesem Beitrag Beitrag melden

Aktualisieren Seitenanfang

wolffi

User

Aus: Leipzig
Fahrzeug: Beverly 125 GT Touringpaket,Bj. 2003
Beiträge: 346

PM an wolffi

Noch'n Beverly-Optimist

Erstellt am 09.10.19 17:55

Ich könnte mir Vorstellen,nach dem was ich alles erlebt habe mit diesen Vergaser,das es sich nicht lohnt da irgend etwas daran zu machen.
Was du beschreibst,sieht nach Schrott aus,sorry.
Hier war erst kürzlich einer da der den Walbro erfolgreich mit einen Baugleichen Kehin Vergaser gewechselt hat.Dieser Keihin ,CVK 305F,paßt ohne rum zu fummeln und läuft mit der Werkseinstellung sogar,hat der User gesagt.
Der Vergaser kostet grad mal 150€,also recht Preiswert...


Link zu diesem Beitrag Beitrag melden

Aktualisieren Seitenanfang

BeLa

User

Aus: Berlin
Fahrzeug: Beverly 125 GT, EZ 07/2002
Beiträge: 6

PM an BeLa

Noch'n Beverly-Optimist

Erstellt am 09.10.19 19:20

Danke für deinen Hinweis!
Hab soeben dann auch den von dir genannten Vergaser bestellt.
Man muss sich ja nicht unnötig und dauerhaft mit etwas möglicherweise erfolglos quälen, insbesondere wenn man gute Tipps erhält. Darüber hinaus hätte auch eine Vergaserreinigung im Ultraschallbad bei der örtlichen Piaggio-Werkstatt schon knapp 50 € gekostet.
Über das Ergebnis werde ich berichten.


Link zu diesem Beitrag Beitrag melden

Aktualisieren Seitenanfang

BeLa

User

Aus: Berlin
Fahrzeug: Beverly 125 GT, EZ 07/2002
Beiträge: 6

PM an BeLa

Noch'n Beverly-Optimist

Erstellt am 22.10.19 19:31

Guter Rat muss nicht teuer sein.
Dem Vorschlag von wolffi folgend habe ich den Keihin cvk 305f bestellt und eingebaut. Der Einbau ist, wie bereits an anderer Stelle im Forum beschrieben, recht einfach. Erfreulich ist für mich auch, dass der Motor schon mit der Grundeinstellung des brandneuen Vergasers erstaunlich gut startet und läuft.
Das Rumgefummel mit immer wieder schlechtem Ergebnis am Walbro hätte ich mir sparen können.


Link zu diesem Beitrag Beitrag melden

Aktualisieren Seitenanfang

10 Einträge

 
10 Beiträge