1 Beiträge  
Walbro Vergaser Bev 125 Bj. 2003
Autor Beiträge Aktion

wolffi

User

Aus: Leipzig
Fahrzeug: Beverly 125 GT Touringpaket,Bj. 2003
Beiträge: 260

PM an wolffi

Walbro Vergaser Bev 125 Bj. 2003

Erstellt am 16.10.18 20:47

Hallo,
eine Frage,gibt es hier im Forum jemand der sich auskennt,allgemein mit Vergaser?Also ich bin nicht grad unbewandert,aber der Walbro stellt mich vor Rätsel.
Viele kennen ja das Problem mit Kaltleerlauf dieses Vergasers.
Also den mal zur Brust genommen nach allen mir bekannten Schemas.
Der E-Choke funktioniert,aber er ist bei Stromlos schon zu weit ausgerückt,also läuft sie kalt nur wenige Sekunden erhöhter Leerlauf.Das reicht nicht...überlegt was man da macht. Bei Chinarollern kann man den E-Choke durch verschrauben des Gehäuses die Nadel verstellen,das geht hier leider nicht.
Was nun,ok,dann eben eine 1,2 mm dicke Gummidichtung unter den Chok,so das die Nadel eben diese 1,2 mm höher steht.Mehr geht nicht,sonst dichtet der o-Ring nicht mehr ab.Leider kann ich den Roller nicht testen,da die Vorderbremse defekt ist (Belag gelöst und ein Führungsbolzen löst sich nicht.

Aber jetzt kommt das irrsinnige.Ich hab den Vergaser mal vermessen.Also die Maße der ASS und Luftfilterschlauch stimmen,aber der Durchlaß,der ist größer.Ich dachte immer das da 29 mm Durchlaß sind,denkste,es sind 33,3 mm.Wie das? Es ist ein orig. Walbro.
Die beiden Vorbesitzer werden nicht gebastelt haben,die wußten nicht mal das man ne Kerze wechselt oder nach dem Öl siet.Ganz zu schweigen von Bremsflüssigkeit.

Wer weiß da was,wegen dem Vergaserdurchlaß?

Andreas


Link zu diesem Beitrag Beitrag melden

Aktualisieren Seitenanfang

1 Einträge

 
1 Beiträge