569 Beiträge Seite 1 von 29. Gehe zu Seite 1 2 3 4 5  ... 29
Hauptbremszylinder bei 15.000 km ?
Autor Beiträge Aktion

Pit

User

Aus: Au/Schweiz
Fahrzeug: Beverly 350
Beiträge: 59

PM an Pit

Hauptbremszylinder bei 15.000 km ?

Erstellt am 04.10.13 19:13

wer von euch hat schon den Hauptbremszylinder bei 15.000 km gewechselt und was hat das gekostet ? Soll man das machen oder einfach abwarten und dann beim 20 000 km Service machen lassen ?
gruss Pit


Link zu diesem Beitrag Beitrag melden

Aktualisieren Seitenanfang

Andreas1300

User

Aus: Frankfurt am Main
Fahrzeug: Beverly 350 - silber
Beiträge: 12

PM an Andreas1300

Hauptbremszylinder bei 15.000 km ?

Erstellt am 04.10.13 20:18

Original von Andreas1300 am 04.10.13 14:35 Uhr
214 € inkl. ZK, Agip I-Ride 4T 15W-50, neue Variorollen und Gleitauflagen

PS: der Austausch der "Bremspumpe" sprich Hauptbremszylinder bei 15.000 km soll ca. 350 € kosten. Begründung lt. Piaggio: Sicherheitstausch wg. Druckspitzen im System durch das ABS
Der Kundenbetreuer der Werkstatt konnte es sich auch nur erklären, dass Piaggio wg. ev. Regressforderungen wohl übervorsichtig wäre.
Zumindest Honda (Motorrad) und alle mir bekannten Autohersteller haben einen Wechsel der Hauptbremszylinder jedenfalls nicht vorgesehen.


Also wenn die Begründung (die ich immer noch nicht nachvollziehen kann, stimmt, dann werde ich die Hauptbremszylinder (auch noch 2 Stück) wohl erst zur 20.000er Inspektion wechseln lassen.
Aktuell wären das ja sonst 175 € pro ABS-Regelung (mehr waren es noch nicht)


Link zu diesem Beitrag Beitrag melden

Aktualisieren Seitenanfang

Bevrider

User

Aus: Lennestadt
Fahrzeug: Beverly 300 i.e. Bj.2011 Moto Guzzi Soundmachine
Beiträge: 1200

PM an Bevrider

Hauptbremszylinder bei 15.000 km ?

Erstellt am 05.10.13 08:58

wenn es nur um die "Druckspitzen" geht: wie oft hat das ABS während der 15.000 km angesprochen?
Möchte behaupten, bei vielen nicht einmal. Bei vielen anderen vielleicht ein paar male, evtl. auch nur aus Testgründen, um das mal auszuprobieren.
Beutelschneiderei.

Habe mal mit dem Freundlichen über das Thema gesprochen, der meinte, wenn die ABS- Pumpe wirklich hin sein sollte, würde man halt bremsen, als hätte man kein ABS an Bord. Dieser Aussage zufolge wäre das also kein besonderes Sicherheitsproblem.

Also würde ich im Zweifel abwarten, ob und wann etwas damit passiert. Wenn es hin ist, das teil, ist es immer noch früh genug es auszuwechseln.

Manfred


Link zu diesem Beitrag Beitrag melden

Aktualisieren Seitenanfang

Meik

User

Aus:
Fahrzeug: Beverly 350
Beiträge: 497

PM an Meik

Hauptbremszylinder bei 15.000 km ?

Erstellt am 05.10.13 20:11

Ich werde die 15.000er eher nicht machen lassen. 400€ soll der Spaß nämlich kosten. Dann verliere ich wohl meine Garantie, na ja...


Link zu diesem Beitrag Beitrag melden

Aktualisieren Seitenanfang

Ewald

Administrator

Aus: München
Fahrzeug: Beverly 350 weiß
Beiträge: 1215

PM an Ewald

Hauptbremszylinder bei 15.000 km ? - Jaa! Neein! Vielleicht!

Erstellt am 06.10.13 08:31
Modifiziert am 06.10.13 08:34

Hallo!

Aktuell bin ich bei über 13.000 km gelandet und habe noch keine finale Meinung zu dem Thema.

Eigentlich bin ich der Meinung, dass ich Arbeiten die vom Hersteller per Wartungsplan angegeben werden auch machen lasse, nicht aus dem Aspekt Garantie und Werterhalt, sondern weil ich annehme, dass sich der Hersteller schon aus technischer Sicht was dabei gedacht hat.

Ich will jeder Zeit auf meinen Roller steigen und ohne Bedenken eine große Tour von 1.000km fahren können, sicher nach Hause kommen und unterwegs nicht mit einem Defekt liegen bleiben.

Aus diesem Grund würde ich der technischen Anweisung durchaus Folge leisten.

Aber! Die dafür aufgerufenen rund €500 für diese Maßnahme und der zusätzliche Termin in der Werkstatt lassen mich grübeln!

Da irgendwann demnächst mindestens der Hinterreifen fällig werden wird, gibt es eh einen Werkstatt-Termin, da würde dann zu mindestens das Argument zusätzlicher Termin wegfallen.

Irgendwie sinnvoll klingt auch, Bremspumpen-Tausch bei der 20.000 km Inspektion machen zu lassen. Was dann wieder den Finanzminister auf den Plan ruft, da dann vermutlich € 1000 + auf einen Schlag fällig sind. Da dies dann gut 20% vom Neupreis der Maschine ist, könnte man wie an anderer Stelle diskutiert auch über eine neue Maschine nachdenken.

Original von oliwei am 30.09.13 13:35 Uhr
... Mein Händler hat gesagt das er mir im Mai 2014 (da wird die Bev 2 Jahre alt) bei weniger als 20.000km 3.750€ garantiert gibt, natürlich nur wenn ich wieder ein neues Töff-Töff bei ihm kaufe...


€ 3.750 klingt sehr attraktiv, für mich aber im Moment unrealistisch. Ich bin überzeugt, dass die Händler wenn das Thema erst Mal so richtig eingesickert ist, für eine Maschine mit fälliger 20k Wartung und überfälligem Hauptbremszylindertausch keinen guten Preis (> 3.000) zahlen werden, sondern eher unter 3.000! Aber Fragen sollte man, wenn man an der 20.000er Marke kratzt!

Original von Bevrider am 05.10.13 08:58 Uhr
Habe mal mit dem Freundlichen über das Thema gesprochen, der meinte, wenn die ABS- Pumpe wirklich hin sein sollte, würde man halt bremsen, als hätte man kein ABS an Bord. Dieser Aussage zufolge wäre das also kein besonderes Sicherheitsproblem


Hallo Manfred!

Bei dieser Diskussion, 15.000er Inspektion geht es nicht um die ABS-Pumpe, welche Bestandteil des ABS-Systems ist, sondern um die Hauptbremszylinder. Also die Teile an denen die Bremshebel hängen mit dem Behälter für die Bremsflüssigkeit, mit denen man durch Ziehen der Bremshebel den Druck im System aufbaut. Und wenn der defekt ist, denke ich, ist Ende mit Bremsen. Ob mit oder ohne ABS ist dann egal, denn sollte man keinen Druck durch Ziehen des Bremshebels mehr erzeugen können, gibt es auch für das ABS und der dort befindlichen ABS-Pumpe nichts mehr zu regeln. Ich hatte noch keinen defekten Hauptbremszylinder und weiß daher nicht wie sich das anfühlt bzw. was dann genau geht oder eben nicht geht.

Nur eines weiß ich sicher, rausfinden will ich es nicht!

Die gute Nachricht! Man hat ja zwei Hauptbremszylinder! Einen rechts und einen Links.


Ewald



Oggi tirata fuori la bestiolina!

Link zu diesem Beitrag Beitrag melden

Aktualisieren Seitenanfang

Bevrider

User

Aus: Lennestadt
Fahrzeug: Beverly 300 i.e. Bj.2011 Moto Guzzi Soundmachine
Beiträge: 1200

PM an Bevrider

Hauptbremszylinder bei 15.000 km ?

Erstellt am 06.10.13 09:19

Jo Ewald,
mit kaputtem Hauptbremszylinder möchte ich auch nicht unterwegs sein.
Aber mal wird hier im Forum über die ABS- Pumpe(oder auch ABS- Ventil) mal über Hauptbremszylinder geredet. Hat irgendwann mal im letzten Jahr begonnen.

Was steht denn nun wörtlich im Wartungsplan?

Manfred


Link zu diesem Beitrag Beitrag melden

Aktualisieren Seitenanfang

schaer

User

Aus:
Fahrzeug: Honda NC700x, NC 700 Integra, Beverly 350
Beiträge: 136

PM an schaer

Zu: Hauptbremszylinder bei 15.000 km ? - Jaa! Neein! Vielleicht!

Erstellt am 06.10.13 14:30
Modifiziert am 06.10.13 14:36

Original von Ewald am 06.10.13 08:31 Uhr
Hallo!

Aktuell bin ich bei über 13.000 km gelandet und habe noch keine finale Meinung zu dem Thema.

Eigentlich bin ich der Meinung, dass ich Arbeiten die vom Hersteller per Wartungsplan angegeben werden auch machen lasse, nicht aus dem Aspekt Garantie und Werterhalt, sondern weil ich annehme, dass sich der Hersteller schon aus technischer Sicht was dabei gedacht hat.

Ich will jeder Zeit auf meinen Roller steigen und ohne Bedenken eine große Tour von 1.000km fahren können, sicher nach Hause kommen und unterwegs nicht mit einem Defekt liegen bleiben.

Aus diesem Grund würde ich der technischen Anweisung durchaus Folge leisten.

Aber! Die dafür aufgerufenen rund €500 für diese Maßnahme und der zusätzliche Termin in der Werkstatt lassen mich grübeln!

Da irgendwann demnächst mindestens der Hinterreifen fällig werden wird, gibt es eh einen Werkstatt-Termin, da würde dann zu mindestens das Argument zusätzlicher Termin wegfallen.

Irgendwie sinnvoll klingt auch, Bremspumpen-Tausch bei der 20.000 km Inspektion machen zu lassen. Was dann wieder den Finanzminister auf den Plan ruft, da dann vermutlich € 1000 + auf einen Schlag fällig sind. Da dies dann gut 20% vom Neupreis der Maschine ist, könnte man wie an anderer Stelle diskutiert auch über eine neue Maschine nachdenken.

Original von oliwei am 30.09.13 13:35 Uhr
... Mein Händler hat gesagt das er mir im Mai 2014 (da wird die Bev 2 Jahre alt) bei weniger als 20.000km 3.750€ garantiert gibt, natürlich nur wenn ich wieder ein neues Töff-Töff bei ihm kaufe...


€ 3.750 klingt sehr attraktiv, für mich aber im Moment unrealistisch. Ich bin überzeugt, dass die Händler wenn das Thema erst Mal so richtig eingesickert ist, für eine Maschine mit fälliger 20k Wartung und überfälligem Hauptbremszylindertausch keinen guten Preis (> 3.000) zahlen werden, sondern eher unter 3.000! Aber Fragen sollte man, wenn man an der 20.000er Marke kratzt!

Original von Bevrider am 05.10.13 08:58 Uhr
Habe mal mit dem Freundlichen über das Thema gesprochen, der meinte, wenn die ABS- Pumpe wirklich hin sein sollte, würde man halt bremsen, als hätte man kein ABS an Bord. Dieser Aussage zufolge wäre das also kein besonderes Sicherheitsproblem


Hallo Manfred!

Bei dieser Diskussion, 15.000er Inspektion geht es nicht um die ABS-Pumpe, welche Bestandteil des ABS-Systems ist, sondern um die Hauptbremszylinder. Also die Teile an denen die Bremshebel hängen mit dem Behälter für die Bremsflüssigkeit, mit denen man durch Ziehen der Bremshebel den Druck im System aufbaut. Und wenn der defekt ist, denke ich, ist Ende mit Bremsen. Ob mit oder ohne ABS ist dann egal, denn sollte man keinen Druck durch Ziehen des Bremshebels mehr erzeugen können, gibt es auch für das ABS und der dort befindlichen ABS-Pumpe nichts mehr zu regeln. Ich hatte noch keinen defekten Hauptbremszylinder und weiß daher nicht wie sich das anfühlt bzw. was dann genau geht oder eben nicht geht.

Nur eines weiß ich sicher, rausfinden will ich es nicht!

Die gute Nachricht! Man hat ja zwei Hauptbremszylinder! Einen rechts und einen Links.


Ewald



Mal so als Anhaltspunkt. Ein großer Honda-Händler hat meinen Beverly am Samstag für eine Inzahlungnahme bei Neukauf geschätzt (EZ 02/2013, 12 000km, Top-Zustand).

Sein Angebot: 3200-3400 Euro. Das wäre dann Verhandlungssache.


Link zu diesem Beitrag Beitrag melden

Aktualisieren Seitenanfang

Ewald

Administrator

Aus: München
Fahrzeug: Beverly 350 weiß
Beiträge: 1215

PM an Ewald

Zu: Hauptbremszylinder bei 15.000 km ?

Erstellt am 06.10.13 19:03

Original von Bevrider am 06.10.13 09:19 Uhr
Jo Ewald,
mit kaputtem Hauptbremszylinder möchte ich auch nicht unterwegs sein.
Aber mal wird hier im Forum über die ABS- Pumpe(oder auch ABS- Ventil) mal über Hauptbremszylinder geredet. Hat irgendwann mal im letzten Jahr begonnen.

Was steht denn nun wörtlich im Wartungsplan?

Manfred


Hallo Manfred!

Anfangs war von Bremspumpen die Rede. Damals war im Wartungsplan neben/unter den "normalen" Wartungs-Plan-Eintragungen ein "Sternchentext":
**** Alle 2 Jahre die Bremsflüssigkeit wechseln, die Bremspumpen alle 15.000km auswechseln.




Inzwischen wurde im Wartungsplan eine eigne 15.000km Spalte zwischen 10.000 und 20.000 km und eine Zeile für Hauptbremszylinder eingefügt, mit der einzigen Wartungsanweisung: R: Auswechseln Hauptbremszylinder



Es sind definitiv die Hauptbremszylinder gemeint! Ich habe deshalb sogar bei Piaggio und meinem Händler Körner-Motobikes nachgefragt und es jedes Mal so bestätigt bekommen.

Original von schaer am 06.10.13 14:30 Uhr
Mal so als Anhaltspunkt. Ein großer Honda-Händler hat meinen Beverly am Samstag für eine Inzahlungnahme bei Neukauf geschätzt (EZ 02/2013, 12 000km, Top-Zustand). Sein Angebot: 3200-3400 Euro. Das wäre dann Verhandlungssache.


Na da lag ich ja mit meiner Einschätzung < € 3.000 bei 20.000 km nicht verkehrt. Vielleicht bekommt man privat dann vielleicht was zwischen 3-3,5k €, dann müsste man gut €2.600 auf ein neues Modell draufzahlen, da würde ich dann bei meiner Sophia bleiben, da weiß ich was ich habe: Griffheizung, Warnblinkanlage, Navianschluss, Stromversorgung für's Topcase, sich abschaltende Helmfachbeleuchtung und sonstige Spielereien die ich eingebaut habe.

Ewald



Oggi tirata fuori la bestiolina!

Link zu diesem Beitrag Beitrag melden

Aktualisieren Seitenanfang

oliwei

User

Aus: Eibelstadt/Würzburg
Fahrzeug: Beverly 350 ie Sport Touring, Suzuki GSX-R 1000
Beiträge: 284

PM an oliwei

Hauptbremszylinder bei 15.000 km ?

Erstellt am 07.10.13 08:48

Weiß jetzt schon jemand was das genau kostet? Oder habe ich es nur überlesen?



Spritmonitor.de

Link zu diesem Beitrag Beitrag melden

Aktualisieren Seitenanfang

Meik

User

Aus:
Fahrzeug: Beverly 350
Beiträge: 497

PM an Meik

Hauptbremszylinder bei 15.000 km ?

Erstellt am 07.10.13 13:07

Laut meinem Händler 400€.


Link zu diesem Beitrag Beitrag melden

Aktualisieren Seitenanfang

Ruedi

User

Aus:
Fahrzeug:
Beiträge: 3440

PM an Ruedi

Hauptbremszylinder bei 15.000 km ?

Erstellt am 07.10.13 13:30

Also ehrlich gesagt, ich finde das eine Sauerei !
Das ist doch bewusste Abzocke ! Oder kennt jemand von euch irgend ein Auto, bei dem das auch vorgeschrieben wäre und auf das Auto hochgerechnet 1200 - 2500.- Euro kosten würde ?
Das ist doch die selbe Masche, wie bei den Druckern.
Die sind sehr günstig zum Kaufen, aber nachher kostet die Tinte mehr wie Chanel No.5 !
Als ob die Bremspumpe absichtlich die Druckspitzen vom ABS nicht aushalten sollen !!

LG Ruedi


Link zu diesem Beitrag Beitrag melden

Aktualisieren Seitenanfang

Meik

User

Aus:
Fahrzeug: Beverly 350
Beiträge: 497

PM an Meik

Hauptbremszylinder bei 15.000 km ?

Erstellt am 07.10.13 13:58

Zumindest widerspricht es den ansonsten sehr großzügigen Intervallen von 10.000 (Öl und Kleinkram) und 20.000 (Großkram).


Link zu diesem Beitrag Beitrag melden

Aktualisieren Seitenanfang

oliwei

User

Aus: Eibelstadt/Würzburg
Fahrzeug: Beverly 350 ie Sport Touring, Suzuki GSX-R 1000
Beiträge: 284

PM an oliwei

Hauptbremszylinder bei 15.000 km ?

Erstellt am 07.10.13 14:41

Ruedi ich stimme dir zu 100% zu!

Und wenn mein Bremszylinder diese Spitzen nicht aushält dann ist das eine fehlerhafte Konstruktion! Und für Fehler vom Hersteller bezahle ich kein Geld!

Wären es 50€ gewesen hätte ich nichts gesagt... Aber alle 15.000km 400€ abtreten... Nicht mit mir!



Spritmonitor.de

Link zu diesem Beitrag Beitrag melden

Aktualisieren Seitenanfang

Ruedi

User

Aus:
Fahrzeug:
Beiträge: 3440

PM an Ruedi

Hauptbremszylinder bei 15.000 km ?

Erstellt am 07.10.13 14:55

Der erste Roller mit ABS war glaube ich der Scarabeo 500, ab 2004. Und das vor bald 10 Jahren. Aber da war so viel ich weiss nix mit "Bremspumpenwechsel" ! Merkwürdig, oder ?
Nun fehlt bloss noch, dass das vom Gesetzgeber abgesegnet und vorgeschrieben wird. Dass man z.B. wie den Gang zum TÜV, die Inspektion zwingend machen muss !
Ich finde, das ist der falsche Weg, den Piaggio da geht.
Und wenn die Chinabremspumpen (?) qualitativ wirklich so schlecht sind, ist es fiess sich eine Fehlkonstruktion vom "Endverbraucher" bezahlen zu lassen, als dafür gerade zu stehen und die Dinger in einer Rückrufaktion auszutauschen ! Der Schuss könnte auch mal hinten raus gehen.
Andere bauen auch Roller, wenn auch nicht ganz so schöne.


Link zu diesem Beitrag Beitrag melden

Aktualisieren Seitenanfang

oliwei

User

Aus: Eibelstadt/Würzburg
Fahrzeug: Beverly 350 ie Sport Touring, Suzuki GSX-R 1000
Beiträge: 284

PM an oliwei

Hauptbremszylinder bei 15.000 km ?

Erstellt am 07.10.13 15:01

Ruedi auch hier stimme ich dir zu! Wenn nicht Piaggio, dann eben was anderes!

Habe soeben mal eine (noch) freundliche Mail an Piaggio über das Kontaktformular gesendet. Mal sehen ob und was kommt...

Hier ein kleiner Auszug:
Sehr geehrte Damen und Herren,

seit Mai 2012 bin ich zufriedener Besitzer eines Beverly 350 ST ABS/ASR. Das Fahrzeug läuft wunderbar und begeistert mich jeden Tag auf´s neue!

Leider trüben verschiedenste Berichte über einen Wechsel des Hauptbremszylinders bei 15.000km etwas meine Freude! Als ich das Fahrzeug damals gekauft habe war im Serviceheft dazu nichts zu finden!
Nun meine Frage: Wer übernimmt die Kosten für diesen Wechsel bzw. muss ich diesen überhaupt durchführen?

Danke bereits jetzt für Ihre Mühen.

MfG Oli ***



Spritmonitor.de

Link zu diesem Beitrag Beitrag melden

Aktualisieren Seitenanfang

Meik

User

Aus:
Fahrzeug: Beverly 350
Beiträge: 497

PM an Meik

Hauptbremszylinder bei 15.000 km ?

Erstellt am 07.10.13 15:49

Wie wichtig ist euch denn euer Garantieerhalt? Im Endeffekt habe ich meine durch die Multivar eh schon verloren und im Frühjahr folgt noch ein Akrapovic-Auspuff.


Link zu diesem Beitrag Beitrag melden

Aktualisieren Seitenanfang

oliwei

User

Aus: Eibelstadt/Würzburg
Fahrzeug: Beverly 350 ie Sport Touring, Suzuki GSX-R 1000
Beiträge: 284

PM an oliwei

Zu: Hauptbremszylinder bei 15.000 km ?

Erstellt am 07.10.13 16:12

Original von Meik am 07.10.13 15:49 Uhr
Wie wichtig ist euch denn euer Garantieerhalt? Im Endeffekt habe ich meine durch die Multivar eh schon verloren und im Frühjahr folgt noch ein Akrapovic-Auspuff.


Mir geht es nicht um die Garantie, die ist bei mir eh nach dem Winter rum... Mir geht es ehr um MICH, denn wenn es um Bremse, Reifen oder andere Sicherheitsausstattung geht möchte ich zu 110% nur das beste! Und wenn die bei Piaggio meinen das es bei 15.000km sicherer ist dann ok, meine Laune bzw. meine aktuelle Meinung über Piaggio ändert es nicht!

Wenn das alle so ist wie ist es zu sein scheint (das ich diese Kosten selbst tragen muss) werde ich mir einen Anwalt nehmen weil das bei keinem Hersteller ein Verschleißteil ist... Sorry aber bei sowas kann ich nicht ruhig bleiben...



Spritmonitor.de

Link zu diesem Beitrag Beitrag melden

Aktualisieren Seitenanfang

Meik

User

Aus:
Fahrzeug: Beverly 350
Beiträge: 497

PM an Meik

Hauptbremszylinder bei 15.000 km ?

Erstellt am 07.10.13 16:19

Im Endeffekt muss jeder selbst über sein Eigentum entscheiden. Die Herstellergarantie ist eine freiwillige Leistung des Herstellers. Entweder hälst du dich daran (Bedingungen), oder verzichtest darauf und lebst mit eventuellen Risiken. Ein Anwalt wird dir da mit Sicherheit nicht weiterhelfen können.


Link zu diesem Beitrag Beitrag melden

Aktualisieren Seitenanfang

Ruedi

User

Aus:
Fahrzeug:
Beiträge: 3440

PM an Ruedi

Hauptbremszylinder bei 15.000 km ?

Erstellt am 07.10.13 16:28
Modifiziert am 07.10.13 16:43

Sag mal, hast Du Kitt auf den Augen ? Es geht hier meinen Meinung nach um eine bewusste (?) Abzockerei ! Das ist nicht fair dem Kunden gegenüber. Man bekommt für 200.- Euro einen Benzinrasenmäher. Und für die zwei Bremspumpen, die ein paar Euro kosten, werden 400.- Euronen veranschlagt ? Da stimmt doch das Verhältnis nicht mehr.
Und überhaupt, so eine "Sollbruchstelle" einzubauen...


Link zu diesem Beitrag Beitrag melden

Aktualisieren Seitenanfang

Alpenelli

User

Aus: Bezirk Lienz (Osttirol)
Fahrzeug: SYM GTS 300i
Beiträge: 456

PM an Alpenelli

Hauptbremszylinder bei 15.000 km ?

Erstellt am 07.10.13 16:36
Modifiziert am 10.10.13 13:57

Hallo zusammen,

ich hatte mich beim Österreich-Importeur Faber auch diesbezüglich erkundigt.
Dieser teilte mir mit, dass der Preis für die Hauptbremszylinder (ist Bremsgriff inkl. alles) 120,- € pro Stück beträgt.
Die Arbeitszeit kommt hinzu...
Der Leiter des Technischen Kundendienstes dort bedauerte die Situation, bei Piaggio gibt es das Teil aber nur als Ganzes...

Übrigens hatte mein Händler hoch, heilig und mündlich versichert, dass es diesen Austausch nicht braucht...

Grüße,

Alpen-Elli


Link zu diesem Beitrag Beitrag melden

Aktualisieren Seitenanfang

569 Einträge

|<<  <  1 2 3 4 5  ...   >  >>|
569 Beiträge Seite 1 von 29. Gehe zu Seite 1 2 3 4 5  ... 29